Geschirr für die Hochzeit einfach mieten

Sind die Hochzeitsvorbereitungen bereits in vollem Gange, dann gehört das Thema „Essen“ zu den wichtigsten Programmpunkten. Zahlreiche Catering- oder Partyservices bieten hierzu ihre Dienstleistungen auch für eine Hochzeit an. Wunderbar bequem ist es, sich das komplette Essen liefern zu lassen.


Viele Paare möchten sich auch selbst um das Essen kümmern. Doch diese Varianten bringen ein Problem mit sich, und zwar: Woher das Geschirr für die zahlreichen Gäste nehmen? Ein Glück, dass die meisten Caterer das Mitbringen des Geschirrs als Service anbieten. Das ist ebenfalls sehr bequem. Der Nachteil: Dieser Service ist mit hohen Kosten verbunden. Es ist eine Rechenaufgabe. Denn oftmals ist es günstiger komplett alles, Essen und Geschirr, liefern zu lassen, als das Essen selbst aufwendig zu machen und das Geschirr dazu zu mieten. Denn mit einfachen Tellern ist es nicht getan. Da gehört viel mehr dazu. Besteck sowie Gläser und eventuell Kaffeegedecke müssen ebenfalls her. Sind mehrere Gänge Bestandteils des Hochzeitsessens, dann kann man sich leicht ausmalen, dass noch viel mehr Geschirr benötigt wird. Eine Möglichkeit ist es zudem, Familienangehörige und Bekannte nach weißem Geschirr zu fragen. Hier ist dann allerdings besonders darauf zu achten, dass das Geschirr keine Muster aufweist. Andernfalls würde die gewünschte festliche Tafel darunter leiden. Weißes Geschirr aus verschiedenen Haushalten sollte ähnlich aussehen und nach Hochzeitsfeier auch wieder dem Besitzer zugeordnet werden können. Ansonsten ist das Chaos vorprogrammiert.

 

Das Mieten oder Ausleihen von Partygeschirr hat ebenfalls den Nachteil des immensen Abwaschaufwands. Das wird oftmals beim Mieten des Geschirrs vergessen. Entweder fragt man Freunde und Verwandten, ob es ihnen möglich ist, während der Feier oder nach der Feier beim Abwasch zu helfen, oder man lässt das Geschirr vom Partyservice bzw. Cateringservice spülen. Dies allerdings ist wieder mit hohen Kosten verbunden.

 

Eine Alternative zu all dem zuvor beschriebenen ist das Kaufen von hochwertigem Einweggeschirr. Diese Alternative stellt sich als sehr praktisch dar. Zudem ist der Aufwand im Vorfeld sowie im Nachhinein wesentlich geringer. Geschirr aus Plastik muss nicht zwangsläufig unansehnlich aussehen oder gar unappetitlich wirken. Es gibt mittlerweile hochwertiges Einweggeschirr, das sich für Hochzeiten sehr gut eignet. Von Plastikbesteck ist trotzdem abzuraten. Mit diesem lässt sich immer noch schlecht schneiden und essen.